Gefahr darf nicht unterschätzt werden

Marc Martens Marc Martens Facebook Linkedin

medentex aus Bielefeld ist Allround-Dienstleister auf dem Gebiet der Entsorgung medizinischer Abfälle. Sie nutzen CurTec Schraubdeckelfässer und Dosen als Sammelbehälter für gefährliche  Abfälle, da diese UN-zertifiziert, einfach hantierbar und nachhaltig sind.

Quecksilber weist bei Menschen und Tieren eine hohe Toxizität auf. Bei der oralen Aufnahme von Quecksilber und der Aufnahme über die Haut liegt die Resorptionsrate bei ca. 1%. Durch Inhalation wird ca. 80% des Quecksilberdampfs in den Lungen resorbiert und gelangt von dort direkt in den Blutkreislauf. Das kann bis zur Schädigung des zentralen Nervensystems führen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät eine tägliche Belastung (MAK-Wert, Maximale-Arbeitsplatz-Konzentration) von 50 μg/m3 Raumluft nicht zu überschreiten.

Quecksilberhaltige Abfälle

Nach einer Studie über den Unterschied zwischen dem Aufbewahrungssystem mit und ohne Absorptionsmittel zur Quecksilberdampf-Unterdrückung  ist die Gefahr bzw. das Gesundheitsrisiko bei der Lagerung der quecksilberhaltigen Abfälle in Behältern zum Beispiel in Zahnarztpraxen, ohne Absorptionsmittel sehr deutlich. Die Messwerte bei dem Aufbewahrungssystem ohne Absorptionsmittel übersteigen den zulässigen MAK-Wert 68 mal und bei dem mit Absorptionsmittel unterschreiten die ermittelten Werte den zulässigen MAK-Wert zwischen 95 und 99%.

Aus diesem Grund hat die medentex GmbH eine umfangreiche Studie zur Ermittlung der Quecksilberdampfkonzentration in Sammelbehältern für Amalgamabfälle im Dentalbereich durchgeführt und auf Grundlage der Ergebnisse dieser Studie ihre Sammelbehälter für quecksilberhaltige Rückstände weiter modifiziert.

CurTec drums with Medentovap

Medentovap absorbiert Quecksilber

medentex bietet eine breite Auswahl an Sammelsystemen an, die mit Medentovap® ausgestattet sind – einem speziellen Wirksystem, das die Quecksilberdämpfe absorbiert und dauerhaft im Deckelschwamm hält. In Zahnarztpraxen fallen auch künftig amalgamhaltige Abfälle in der Form von Stopfresten, gebrauchten Filtersieben, leeren Amalgamkapseln und Schlämmen an. Und weil dieses Problem medentex weiter begleiten wird, müssen ihre Produkte immer auf dem höchsten Stand der Technik sein.

UN-zertifizierte Verpackung

Darum ist es auch nicht verwunderlich, dass medentex hochwertige Verpackungen gewählt hat. Eine Vielzahl von Kriterien hat diese Wahl beeinflusst. medentex bieten ihre Dienste nicht nur in Deutschland sondern auch über Ihren Mutterkonzern Rentokil in vielen europäischen Staaten, sowie der USA an. medentex setzt auf einen hohen Standard und benutzt daher UN-zertifizierte Gebinde, was nicht zwangsläufig in allen Ländern vorgeschrieben ist.

Ein anderer wichtiger Punkt ist das Handling und die Anwenderfreundlichkeit. Zahnarztpraxen bieten meist nur wenig Platz und können keine großen Sammelbehälter einsetzen. Darüber hinaus muss so ein Behälter mehrmals täglich geöffnet und geschlossen werden und dies darf so wenig wie möglich Aufwand beanspruchen. Das 6-Liter Weithalsfass war die Lösung. Es ist kleinvolumig und aufgrund des Schraubdeckels sehr anwenderfreundlich.

Dental waste collection with CurTec drums

medentex bietet für diverse Dentalabfallprodukte verschiedene Einsammelbehälter mit eigenen Labeln an: Packo Schraubdosen werden zum Sammeln von Amalgamkapseln und Stropfresten, Weithalsfässer zum Sammeln von Amalgamschlämmen und Filtersieben und Click Pack Behälter zum Sammeln von Amalgamabscheidern genutzt. Sortieren kostet viel Geld. Ein Sammelbehälter mit korrekter Beschriftung vereinfacht das Ganze.

Qualitätswahrnehmung

Qualität ist ein strategisches Instrument zur Verstärkung des Images und der Marktposition. medentex positioniert sich als Anbieter mit hohem Servicegrad. Sie wählten das 6-Liter Weithalsfass u.a.  weil es die Qualitätswahrnehmung der Kunden positiv beeinflusst. Der  Konkurrenz ist dies nicht entgangen und auch sie folgen der Verpackungswahl des Marktführers.

Kunststofffässer von CurTec sind aufgrund ihrer Materialeigenschaften und Bauart sehr gut zum Wiedereinsatz zu nutzen. Im Sammelsystem in Deutschland wird dies momentan auch so gehandhabt. Die Fässer werden nach dem Entleeren gereinigt, erneut mit einer korrekten Beschriftung und einem funktionsfähigem Deckel versehen und wieder eingesetzt. Nur bei einer Verfärbung des Kunststoffes oder einem Geruchsproblem werden die Fässer vernichtet und durch neue ersetzt. Die durchschnittliche Lebensdauer eines Fasses beträgt so 2 Jahre.

Nachhaltige Lieferkette

medentex möchte zukünftig noch mehr Verpackungen im Mehrweg nutzen, was einen positiven Effekt auf die Nachhaltigkeit und die Totalkosten ihrer Lieferkette hätte. Ebenso möchten sie das Einsammelsystem von Deutschland im Ausland kopieren, wodurch Recycling und Wiedereinsatz gefördert werden.

Durch die Investierung in hochwertige Verpackungen hat medentex nicht nur die Sicherheit und Nachhaltigkeit ihrer Geschäftsführung gesichert sondern können auch die Lieferkettenkosten gesenkt und die Kundenzufriedenheit gesteigert werden.


Das Formulieren von Verpackungsansprüchen ist nicht einfach. CurTec kann Ihnen hierbei helfen und Ihre Lieferkette analysieren. Wir führen einen Packaging Scan aus, Sie erhalten einen gratis Report und die Wahl der optimalen Verpackungslösung wird vereinfacht.

Was ist ein Packaging Scan?

 

Close
Captcha

Angezeigte Zeichen eintragen.

More info I agree

Close
Captcha

Angezeigte Zeichen eintragen.

Close
Captcha

Angezeigte Zeichen eintragen.