Welche Auswirkungen hat Farbe auf Kunststoffverpackungen?

In den Medien

Sponsoring & Unterstützung

Pharma

Spezialchemikalien

Schutzmaßnahmen für Gefahrgut

Qualitätsmanagement

Hygienemanagement

Nachhaltigkeit

Risikoreduktion

Lebensmittelechtheit

Produktneuheiten

Freizeit

Welche Auswirkungen hat Farbe auf Kunststoffverpackungen?

Von Maaike Rijk
17-10-2013

Was ist bei der Wahl der Verpackungsfarbe zu beachten? Vielleicht mehr als Sie denken. Spezialisten von A. Schulman geben Tipps und Empfehlungen.

„Bei der Wahl einer Verpackungsfarbe spielt das Aussehen oft eine wichtige Rolle“, erklärt Diana Lambrichs, Colorlab Manager Benelux. „Häufig ist ein Produkt bereits fast vollständig entwickelt, wenn dann erst eine Farbe beispielsweise auf der Grundlage des Unternehmensdesigns gewählt wird. Aber beim „Hinzufügen einer Farbe“ ist mehr zu berücksichtigen. Es gibt so viele Möglichkeiten und Varianten. Allein für Blau können Sie unter 50 verschiedenen Formulierungen wählen. Welche am besten geeignet ist, hängt von mehreren Faktoren ab.“

An der Basis beginnen
„Wenn wir eine Farbanfrage erhalten, basiert diese häufig auf einer PMS- oder RAL-Farbe. Manchmal gibt es auch spezielle Wünsche, zum Beispiel eine Unternehmensfarbe anhand eines Farbmusters. Hier beginnt auch gleich der Auswahlprozess. Bevor die passenden Formulierungen ermittelt werden können, müssen zunächst Trägermaterial und Produktionsprozess bestimmt werden. Bei Kunststoff heißt das: Spritzguss oder Blasformen?“

Wie und wofür wird die Verpackung verwendet?
„Bevor wir anschließend Farben formulieren, ist es gut zu wissen, wie die Verpackung eingesetzt wird“, so Ann Delmotte, R&D Technology Manager Masterbatch. „Soll die Verpackung mehrmals gebraucht werden? Wird sie in Innen- oder Außenbereichen eingesetzt? Und in welchem Teil der Welt? Auch der Verwendungszweck ist von Bedeutung. Werden beispielsweise Lebensmittel oder Lebensmittelzutaten verpackt, spielt auch der Geruch eine Rolle. Bestimmte Pigmente geben einen starken Geruch ab. Das vertragen nicht alle Produkte. Wenn dies von vornherein bekannt ist, können wir diesen Punkt entsprechend berücksichtigen.“

Soll die Verpackung vor UV-Licht schützen?
Wenn eine Verpackung UV-Licht ausgesetzt wird, kann dies Auswirkungen auf den Inhalt haben.  Diana: „Eine Verpackung ohne UV-Stabilisation, die über einen längeren Zeitraum UV-Licht ausgesetzt ist, kann spröde werden, während ihre Farbe dennoch perfekt erhalten bleibt. Es sind auch Fälle bekannt, in denen eine Verpackung fast keine Farbe mehr aufwies, aber noch völlig intakt war.“

Ann: „Die Basisdeckkraft von Schwarz und Weiß ist am stärksten. Bei anderen Farben variiert die Deckkraft.  In einigen Fällen muss ein Filter für Sonnenlicht hinzugefügt werden. Dieser Filter ist vergleichbar mit dem Lichtschutzfaktor eines Sonnenschutzmittels und absorbiert oder blockiert die UV-Strahlen. Wenn Ihre Verpackung für den Gebrauch im Freien oder für Lagerungszwecke bestimmt ist, ist auch Witterungsbeständigkeit ein wichtiger Aspekt. Eine Farbe muss dann gegen Licht, UV-Strahlen, Ozon und sauren Regen beständig sein. Es herrscht die weit verbreitete Annahme, dass Lichtbeständigkeit gleichzeitig Witterungsbeständigkeit bedeutet. Das ist jedoch nicht der Fall.“

Wie lange muss eine Verpackung farb- und lichtecht sein?
Die Farb- und Lichtechtheit (Die Konstanz von Farben bei längerer Beleuchtung) wird anhand einer so genannten Blauskala ermittelt. „Diese Skala reicht von 0 bis 8, wobei 0 sehr schlecht und 8 sehr gut ist. Die erforderliche Farb- und Lichtechtheit wird insbesondere durch die gewünschte Lebensdauer einer Verpackung vorgegeben“, sagt Diana.

Ändern sich die Maße einer Verpackung?
Diana: „HDPE besitzt eine große Schrumpfkraft. Bestimmte Pigmente haben auch Einfluss auf die Maße einer Verpackung. Wenn Sie eine Verpackung herstellen möchten, die perfekt passt und gut stapelbar ist, müssen Sie die Schrumpfung durch das Pigment berücksichtigen.“

Welche chemische Zusammensetzung besitzt Ihr Produkt?
„Die chemische Zusammensetzung eines Produkts kann sich auf die Farbe auswirken. Einige Farben migrieren unter Einfluss von Wasser oder Fett. Auch dieser Aspekt muss von Anfang an Berücksichtigung finden.“

Bei der Wahl einer Farbe empfiehlt es sich, über die Vorschriften und die gewünschte Wirkung hinaus zu denken. Ann: „Ziehen Sie frühzeitig einen Farbspezialisten zu Ihrer Produktentwicklung hinzu. Eine Farbe besteht aus verschiedenen Pigmenten. Jedes dieser Pigmente muss bestimmte Anforderungen erfüllen, und die Pigmente dürfen in ihrer Gesamtheit das gewünschte Ergebnis nicht beeinträchtigen.“
 



Eine genaue Kenntnis Ihres Verpackungsprozesses spart Zeit und Geld und gibt Ihnen die Gewissheit einer sicheren und guten Verpackung. Sie möchten sich hinsichtlich der besten Farbwahl für Ihre Verpackung beraten lassen? CurTec arbeitet mit anerkannten Farbspezialisten zusammen und unterstützt Sie gerne bei Ihrer Wahl.


Schicken Sie uns Ihre Farbherausforderung

 

Zurück zu den Nachrichten